Bundesministerium der Finanzen: Unentgeltliche und verbilligte Abgabe von Mahlzeiten an Arbeitnehmer

(10.01.2018)

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben – 21.12.2017  – die lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab Kalenderjahr 2018 bekannt gemacht.

Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert nach der Verordnung über die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Zuwendungen des Arbeitgebers als Arbeitsentgelt (Sozialversicherungsentgeltverordnung – SvEV) zu bewerten. Die Sachbezugswerte ab 01.01. 2018 sind durch die Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung und anderer Verordnungen vom 07.12.2017 (BGBL I 2017, 3906) festgesetzt worden.

Der Wert der Mahlzeiten beträgt:
•für ein Mittag- oder Abendessen 3,32 €,
•für ein Frühstück 1,73 €.

BMF-Schreiben v. 21.12.2017 – IV C 5 – S 2334/08/10005-10, DOK 2017/0955421



Autor:
Marcus Bodem
marcus.bodem@ecovis.com
Website

Tags:
, ,